Kunst & Kultur MiLe

ESC – Kate Miller-Heidke – Zero Gravity

Es war dann doch das Außergewöhnliche, dass hängenblieb. Noch nie so schlecht vorbereitet, haben wir das Finale am letzten Samstag bewundert. Manche Liedchen sind rasch hängengeblieben, manche ungebremst und spurlos zwischen den Ohren durch das Hirn gefegt.

Kate Miller-Heidke auf ihren Biegestangen hat neben der wahnsinnigen Performance mit ihrer Stangenidee in 5 Metern Höhe ein brauchbares Lied ins Zwischenhirn gelegt, wo es nun seit Tagen hin- und herschwingt.

Belohnt wurde das Lied zudem mit dem Marcel-Bezençon-Preis, der seit 2002 verliehen wird. Ein unbekannter Preis, der neben dem eigentlichen Contest, aber qualitativ deutlich aussagekräftiger scheint.

Bei 28:17 sieht man, wie sie auf diese Stangen klettert; doch recht hoch das Ding 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.